Nussstrudel goes to Mallorca 🙂 Mein lieber Freund Hudo, der Mann meiner Freundin hat Geburtstag 🙂 und der lebt auf Mallorca. Ich hätte ihm den Strudel am liebsten selbst gebracht, doch das ist diesmal leider nicht möglich. Aber für April hab ich mir vorgenommen wieder eine Woche in Porerres in der zweiten Heimat  in ihrem wunderschönem Stadthaus zu verbringen. Ich werde mir gleich am Flughafen ein kleines Auto mieten und damit dann wieder die Insel erkunden. Es gibt so wahnsinnig viel zu entdecken. Die Insel hat einfach etwas besonderes für mich. Früher dachte ich bei Mallorca immer nur an den Ballermann – aber Gott sei Dank ist das nur ein kleiner Strandabschnitt – den ich aber – für meinen Teil –  nicht besuchen muss.

Dieser Nussstrudel ist mit viel Fülle und super saftig 🙂

Germteig

  • 250 g glattes Mehl
  • 1/2 Würfel frische Germ (Hefe) (21 g)
  • 120 ml Milch
  • 70 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 60 g Butter zimmerwarm
  • 2 Dotter zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Fülle:

  • 300 g Nüsse (gerieben) Walnuss oder Haselnuss – wie es euch lieber ist 🙂
  • 50 g Kristallzucker
  • 2 EL Honig
  • 120 ml Milch
  • 50 g Butter
  •  Zimt nach Belieben
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 EL Rum oder Nussschnaps
  • Rosinen in Rum eingeweicht – nach Belieben

ein verquirltes Ei mit etwas Milch zum Bestreichen des Strudels.

Zubereitung:

Die Milch mit dem Zucker, der Butter, Honig und Vanillezucker aufkochen, vom Herd ziehen und alle restlichen Zutaten unterrühren. Abkühlen lassen.

Butter schmelzen, abkühlen lassen. Das Mehl, die Germ (Hefe), den Vanillezucker und das Ei in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine geben. Die geschmolzene, abgekühlte Butter ebenfalls zu den anderen Zutaten geben. Die Milch in einen Topf geben und mit dem Kristallzucker lauwarm erhitzen. Die lauwarme Milch – sollte nicht mehr als 30°C haben, da sonst die Hefe abstirbt, zu den restlichen Zutaten geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen mit einem Geschirrtuch abdecken und mindestens 2 Stunden gehen lassen. Ja, das dauert leider ein bisschen. Und nicht wundern, der Teig geht nicht besonders auf, ist auch korrekt so.

Fertigstellung:

Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Etwas Mehl auf eurer Arbeitsfläche verteilen, den Teig nochmals gut durchkneten.  Dann mit einem Nudelholz zu einer rechteckigen Fläche ca. 35×45 cm ausrollen. Die Nussfülle auf dem Teig verteilen, einrollen und die Enden gut verschließen. Danach den Strudel auf ein befettetes Backblech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Den Strudel mit der Ei-Milchmischung bestreichen, an der Oberseite und den Seiten mit einer Gabel oder einem Spieß einstechen – damit der Teig nicht reißt  –  und etwa 45 Minuten backen.

Gutes Gelingen und lasst ihn euch schmecken 🙂

Hier, das Rezept wie immer zum Ausdrucken: Nussstrudel super saftig

Hier noch einige Impressionen von Mallorca:

2 Comments
    1. Hallo Silvi! Du kannst sicher auch Trockengerm für das Rezept verwenden. Ich mag lieber die frische. Bei diesem Rezept würde ich 1 Packung Trockengerm, hat glaube ich 7 g, nehmen, sollte einem halben Würfel frischer Germ gleichkommen. Liebe Grüße Gudrun

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo