Marillen Zeit…..

Wir sitzen abends oft beisammen und plaudern bei einem guten Glas Wein über dies und das und natürlich auch über meinen Blog und was ich denn nicht alles kochen/backen könnte. Mein Freund wollte Marillenknödel. Und ich wollte Marillenknödel – aber eine eigene Kreation. Und so überlegen wir hin und her, wie wir die abwandeln könnten. Mein Freund kam dann auf die Idee mit dem Marzipan und dem Nougat. Gesagt – gespeichert – und heute ausprobiert.

Was soll ich euch sagen….. eine geniale Kombination – und der Topfenteig schmeckt auch herrlich.

Das Rezept für den Teig ist für ca. 10 normale Marillenknödel – diese hier sind durch die Fülle schon viel größer und daher wurden es nur 6 Stück.

 

Für den Teig:

 

  • 300 g Topfen (Quark)
  • 200 g Mehl
  • ca. 60 g zimmerwarme Butter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 6 große Marillen (Aprikosen)

 

Butter Brösel:

 

  • ca. 100 g Semmelbrösel
  • ca. 100 g Butter
  • Zucker nach Belieben
  • Zimt nach Belieben

Und noch etwas Nougat und Marzipan. Menge ist schlecht zu beschreiben 🙂

Man muss die Marillenknödel aber nicht mit dem Nougat und dem Marzipan machen, ein Stück Würfelzucker in die Marille ist auch sehr gut!

Zubereitung:

Die weiche Butter mit Vanillezucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Das ganze Ei mit dem Topfen (Quark) und Mehl einrühren und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kühl rasten lassen. (Der Teig pickt ganz schön – ist aber ok so)

 

Kerne aus den Marillen entfernen.  In jede Marille ein Stück Nougat in Marzipan eingewickelt geben.

Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 5 cm dicken Rolle formen. Mit einem Messer Scheiben davon abschneiden und diese in der Handfläche, die ich zuvor in Mehl getaucht habe,  etwas flachdrücken. Marillen auflegen, Teig zusammenschlagen und gut verschließen. Mit bemehlten Händen zu Knödeln formen und auf ein ebenfalls bemehltes Brett legen.

 

In einem großen Topf reichlich, nur leicht gesalzenes Wasser,  aufkochen. Marillen-Marzipan-Nougat-Knödel einlegen und ca. 10 Minuten leicht wallend ziehen lassen. Währenddessen ab und zu behutsam umrühren, damit sich die Knödel nicht anlegen.

Für die Butterbrösel:

Die  Butter in einer Pfanne schmelzen. Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen, Semmelbrösel zugeben und goldgelb rösten. Vorsicht – immer umrühren – brennt schnell an.

Die fertig gegarten Knödel vorsichtig aus dem Wasser heben und in den vorbereiteten Semmelbröseln wälzen.

Auf einen Teller geben, noch etwas Bröse darüber und mit Staubzucker bestreuen.

Und nun lasset es euch genauso gut schmecken wie wir uns – die Knödel sind echt der Wahnsinn 🙂

Hier das Rezept zum Ausdrucken: Marillen – Marzipan – Nougat Knödel

Der Anschnitt schaut nicht so wirklich gut aus – ist auch etwas schwierig zu fotografieren……..

 

2 Comments
    1. Hallo, Mengenangabe dafür ist echt schwer, hab nun eben noch dazugeschrieben, das man auch Nougat und Marzipan braucht………… für mich sind solche Sachen immer logisch 🙂 Aber Du hast RECHT – DANKE !!!!! Liebe Grüße Gudrun

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.