Als ich letztens in Bad Gleichenberg Golf spielen war, stand auf dem Tisch im Gastgarten ein riesen Korb mit wunderschönen Äpfeln. Ich durfte mir einen ganzen Sack voll davon mitnehmen. Den herrlichen Kürbis habe ich wieder von meinem Arbeitskollegen Alex, der diese in seinem Garten selbst angebaut hat. Und das leckere Rezept für den Mürbteig hab ich von der lieben Rosi, der Kellnerin im Golfclub. Den Zimt habe ich von der Fa. Ehrenwort zur Verfügung gestellt bekommen.  Den Rest habe ich mir wieder selber ausgedacht und entstanden ist dann diese köstliche Steirische Apfel-Kürbis Schnitte.

Zutaten für ein Backblech mit ca. 31 cm x 36 cm

Zubereitung:

Mürbteig:

  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 280 g Butter
  • 2 Eier

Fülle:

  • ca. 800 g Äpfel
  • ca. 400 g Hokkaido Kürbis
  • Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • ca. 1/2 TL Zimt (Ehrenwort-BIO Zimtpulver aus Madagaskar)

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Mürbteig rasch einen geschmeidigen Teig herstellen, in Frischhaltefolie wickeln und gute 3 Stunden in Kühlschrank rasten lassen. Geht auch über Nacht.

Zitrone auspressen. Dann die Äpfel schälen und fein blättrig schneiden. Ich mache das immer mit einem Gurkenhobel 🙂 Die Küchenmaschine mit dem Schneideaufsatz hab ich nämlich meiner Tochter geschenkt 🙂 Den Zitronensaft über die Äpfel geben (dann werden sie nicht so schnell braun) und gut durchmischen. Den Hokkaido Kürbis reiben und zu den Äpfeln geben. Man muss den Kürbis nicht schälen – man kann, ich tu mir diese Arbeit aber nicht an 🙂  Zucker dazugeben – Mengenangaben sind da nicht einfach, weil es auch darauf ankommt wie sauer oder süß eure Äpfel sind…. Zimt dazugeben, noch einmal gut durchmischen und beiseite stellen.

Gut die Hälfte des  Mürbteiges auf die Größe eures Blechs ausrollen – geht am besten zwischen zwei Lagen Backpapier – auf einer habe ich mir die Größe des Bleches angezeichnet 🙂 Auf das Blech legen. Da die Apfelfüllung viel Saft lässt – drücke ich sie immer etwas aus, damit der Boden nicht so aufgeweicht wird. Gleichmäßig auf dem Mürbteig verteilen.

Den Restlichen Mürbteig ausrollen, in Streifen schneiden und Gitterförmig auf die Apfel-Kürbis Fülle legen.

Bei 180°C Ober und Unterhitze (160°C Umluft)  ca. 40 Minuten backen. Der Mürbteig sollte goldgelb sein.

Auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und in Quadrate oder Rechtecke schneiden. Einfach so genießen oder mit geschlagenem Obers (Sahne) –  mit etwas Zimt verfeinert servieren. Auch lauwarm schmecken diese Schnitten hervorragend.

Geriebene Kürbiskerne oder Haselnüsse passen auch super zu der Apfel-Kürbis Fülle.

Gutes Gelingen wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

Rezept wie immer hier zum Ausdrucken: Steirische Apfel-Kürbis Schnitten

BIO Zimtpulver aus Madagaskar mit seinem warm-würzigen, süßen und leicht brennenden Geschmack ist das ideale Gewürz für sämtliche Süßspeisen. Unser Zimt ist selbstverständlich Ceylon Zimt, der einen niedrigeren Cumarin-Gehalt aufweist als Cassia Zimt. Für das aromatische Gewürz wird die Rinde des Zimtbaumes verarbeitet, die getrocknet Süßspeisen das gewisse Extra verleiht. Was wären Milchreis und Bratäpfel ohne Zimt? Schon gewusst? Verleiht auch Faschiertem, Eintöpfen, Sugo oder Fleischlaibchen das besondere Extra. Am besten gleich probieren.

Unbezahlte Werbung!

No Comments Yet

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.