Kürbiscremesuppe mit Ingwer

Kuuerbiscremsuppe

 

Das ist das Rezept für eine meiner Lieblingssuppen und passt jetzt hervorragend zur Jahreszeit, und in einer 3/4 Stunde fix und fertig im Teller 🙂

 

  • 1 Hokaido-Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1 rote Chilli
  • Gemüsebrühe
  • 1 Stk. frischen Ingwer
  • 2 EL Rahm oder Crème fraîche
  • Olivenöl
  • Kürbiskerne und Kürbiskernöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Hokaido Kürbis muss nicht geschält werden, da die Schale essbar ist, zudem gibt sie der Suppe eine wunderschöne intensive orange Farbe. Den Kürbis gründlich waschen, halbieren, Stielansätze wegschneiden und Kerne mit einem Löffel ausschaben. In grobe Würfel (ca. 2-3 cm) schneiden.

2. Als nächstes Ingwer (walnussgroß) schälen und wie die Knoblauchzehen und die Schalotten würfelig schneiden. Geschnittene Chilli dazugeben und in einem großen Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Das Ganze mit Brühe ablöschen und die Kürbiswürfel in den Topf geben, so, dass sie gerade so mit Brühe bedeckt sind.

3. Das Ganze köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Mit dem Pürrierstab pürrieren, mit Rahm oder Crème fraîche vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Im Teller mit einem Schuss Kürbiskernöl und ein paar gerösteten Kürbiskernen garnieren. Ganz toll ist es wenn Ihr die Suppe in einem ausgehöhltem Kürbis serviert.

 

Ich finde,  das der exotische Geschmack von Ingwer und Chilli herrlich zum Kürbis passt und der Suppe eine eigene Note verleiht.

Und wer es noch bunter treiben will der verfeinert die Suppe mit etwas frisch gepresstem Orangensaft und serviert die Suppe mit Zimt-Croutons (etwas Weißbrot würfeln und in einer Pfanne mit etwas Butter und Zimt anrösten bis sie leicht Farbe nehmen) Tupfer Schlagobers auf die Suppe – so bekommt der Suppenklassiker einen komplett neuen Touch.

 

Tschüss einstweilen, wir lesen uns wieder 🙂


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: