Gerührte Linzerschnitten

Meine Oma hat mir diese Schnitten immer gemacht wenn ein neues Schuljahr begann und ich wieder ins Internat musste.  Ich liebe sie einfach. Ich mag diesen Geschmack von Nüssen und Zimt. Da sie lange haltbar sind, hatte ich immer ein Stück „Heimat“ das ich dann heimlich genossen habe, sonst hätten mir die anderen alles weggegessen. 🙂

Zutaten:

  • 6 Stück Eier ( Dotter / Klar )
  • 450 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 350 g Nüsse ( gemahlen nach Wahl )
  • 540 g Mehl
  • gemahlenen Zimt
  • 1 Pg. Vanillezucker
  • 1 Pg. Backpulver
  • 1 Glas Ribiselmarmelade

Zubereitung:

6 Eilar mit 100 g Zucker steif schlagen. In den Kühlschrank stellen.

Die Butter schaumig rühren.

Dotter, Vanillezucker und 200 g Kristallzucker in einer separaten Schüssel schaumig schlagen, mit der cremigen Butter mischen und nochmals gut durchschlagen, dann das Mehl, Backpulver und die Nüsse vermischen.
Die Mehlmischung und 1/3 des Schnees unterrühren und den restlichen Schnee vorsichtig unterheben.
2 / 3 der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen , die Ribiselmarmelade darauf verteilen und glatt streichen.
Den Rest der Masse in einen Spritzbeutel füllen und ein Gitter auf die Marmelade spritzen.
Im vorgeheizten Rohr bei 175° C , ca. 40 – 45 Minuten backen .
Auskühlen lassen und in Quadrate schneiden.

Wenn alles fertig ist, Freunde einladen und sie kosten lassen. Oder alles alleine aufessen und Bauchweh bekommen. Variante eins  ist deutlich geselliger und gesünder 🙂

Gutes Gelingen

 

Hier das Rezept zum Ausdrucken:  Gerührte Linzerschnitten


  1. Alex

    10 Februar

    Ich finde es toll, auch ich habe frühe Kindheitserinnerungen mit den Linzerschnitten. Mein bzw. das Rezept meiner Mutter geht zwar etwas anders, aber finde deines auch sehr lecker.
    http://www.allekochen.com/linzerschnitten/

    lg, Alex

  2. Nici

    6 September

    Hallo! Das Rezept hört sich sehr gut an. Wie lange sind die Linzer Schnitten haltbar bzw. schmecken sie frisch und saftig?? Lg

    • Gudrun von Mödling

      9 September

      Hallo Nici! In einer Blechdose, kühl gelagert halten die schon sehr lange, ich habe schon gehört das sie bis zu einem halben Jahr halten……. Bei mir gibt es das nicht, die sind immer gleich weg 🙂 Liebe Grüße Gudrun

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: