Da es auf Grund der aktuellen Situation sehr wenig bis gar keine Germ (Hefe) in den Geschäften gibt, habe ich heute einen Striezel gebacken der ohne Germ auskommt.

Dieser schmeckt herrlich und ist sehr einfach herzustellen:

Zutaten:

Zutaten: 

  • 250 g Speisetopfen 20%
  • 510 g Mehl glatt W700 (Deutschland Type 550)
  • 100 g Milch lauwarm
  • 30 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Pkg. Backpulver
  • Milch zum Bestreichen 
  • Hagelzucker zum Bestreuen 

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und nur kurz zu einem, etwas weichen Teig verkneten.

 

Den Teig in ca. 6 gleich schwere Teile teilen und diese zu Strängen formen. Das geht am besten auf einer etwas bemehlten Arbeitsfläche. Daraus nun zwei Zöpfe flechten, diese mit Milch einstreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Die Striezel im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 30 -40 Minuten backen. Die Striezel sollen goldgelb sein.

 
TIPP: Diesen Teig, im Vergleich zum Germteig,  nur ganz kurz kneten, da er sonst zu klebrig wird.
 

Gutes Gelingen und lasst euch den  Striezel schmecken 🙂
 
Hier das Rezept wie immer zum Ausdrucken: Topfenstriezel
 
Und solltet ihr doch Germ ergattert haben, so könnt ihr gerne den Germstriezel nachbacken 🙂 Hier geht’s zum Rezept: Germstriezel

 

 

4 Comments
  1. Hallo liebe Frau Gudrun ! – Hab gerade den Striezel gemacht – zwar nicht zwei sondern einen grossen und schaut super lecker aus und riecht auch so. Kosten kann ich leider noch nicht, weil zu heiss aber ich meld mich nach der ersten Gaumenprobe wieder – vielen Dank für das Rezept ! LG aus Pfaffstätten

    1. Guten Morgen Frau Gerda! Dieser Kommentar erfreut mein Herz in der momentanen schwierigen Zeit doch sehr 🙂 Gelungen ist er mal – das ist schon die halbe Miete 🙂 Wenn er Ihnen jetzt auch noch schmeckt haben wir beide nix falsch gemacht 🙂 So soll es auch sein 🙂 Liebe Grüße nach Pfaffstätten und ich wünsche noch einen wunderschönen Tag, machen wir einfach das Beste daraus. Und bleiben sie mir bitte gesund! Ihre Gudrun von Mödling 🙂

  2. Hallo Frau Gudrun,
    Habe Ihren Topfenstriezl nachgebacken, er schmeckt hervorragend auch mein Mann ist begeistert Der wird sicher öfters gemacht da unkompliziert.
    Danke für das Rezept!
    Lg aus Tirol

    1. Hallo Elisabeth! Das freut mich sehr 🙂 Wenn ich solche Kommentare erhalte weiß ich warum ich das ganze mache. Ich bin einfach glücklich, wenn meine Rezepte gelingen und schmecken. Liebe Grüße nach Tirol – und bleibt gesund!

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo