Schokolade-Gugelhupf – nur mit Eiklar!

 

Endlich mal ein Rezept wo man die Eiklar die einem übriggeblieben sind – sinnvoll – und super gut verwenden kann.

Beim Kochen und Backen komme ich immer wieder an den Punkt, wo ich mich  frage : “Wohin mit den ganzen Eiklar?”

Am schnellsten und unkompliziertesten verbraucht man Eiklar mit diesem Kuchen!  Der Guglhupf ist wunderbar saftig und intensiv-schokoladig, dass er nur aus Eiklar besteht und ganz ohne Backpulver auskommt, glaubt man gar nicht. Ist aber so 🙂

Das Gute daran ist: Auf 1 Eiklar kommen jeweils 20g der anderen Zutaten. Also egal, wie viele Eiklar euch übrig geblieben sind, diesen Kuchen könnt ihr immer machen!

Ich hatte 6 Eiklar übrig – das heißt dann:

  • 6 Eiklar
  • 120g Zucker
  • 120g Butter
  • 120g Schokolade
  • 120g Mehl

 

Uns so schnell ist er dann auch schon gemacht, der super Gugelhupf 🙂

Zubereitung:

Eiklar mit Zucker sehr steif schlagen. Butter und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.

Zuerst das Mehl unter den Eischnee heben, dann die geschmolzene Schokolade vorsichtig einrühren.

In eine Guglhupfform füllen und bei 180°C Heißluft ca. 25 Minuten backen.

Mit Staubzucker bestreut servieren.

TIPP: man kann die Butter auch durch Sauerrahm ersetzen.

FERTIG  🙂

Rezept zum Drucken: Schokoladegugelhupf nur mit Eiklar

 

Merken

Merken

4 Comments
  1. Mmmmmmhhhhh….. Auch das nächste von mir getestete Rezept hat den Aufnahme-Test in mein Kochbuch geschafft 🙂 Sehr gut!!
    Danke für die Zurverfügungstellung!
    lg, Chris

    1. 🙂 Hallo Chris! Das freut mich aber sehr 🙂 Genau wegen solchen Kommentaren stelle ich meine Rezepte auf meinen Blog 🙂 Das ist meine größte Freude, wenn die Rezepte gelingen, schmecken und in Rezepte Sammlungen aufgenommen werden 🙂 Ich wünsche dir noch einen wunderschönen sonnigen Tag. Liebe Grüße, Guggi 🙂

    1. Hallo Silke! Ich bin ja nur die kleine Hausfrau die bäckt – schwierige Frage……. Es käme auf einen Versuch drauf an… Weil in einer Schneetorte ist ja eigentlich auch nur Schnee, Mandeln und Zucker…….. Warum willst du keine Schokolade nehmen? Kakao würde funktionieren – in diesem Falle (für 120 g Schokolade) ca. 12 EL Kakao, 1 EL Zucker und 4 EL Speiseöl oder Butter. Im Schlimmsten Fall wandert alles in den Mülleimer, wie bei meiner letzten Torte 🙂 Die ging super auf, ging auch noch über…. und dann fiel sie wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Gechmacklich super, war auch flaumig, aber eigentlich nicht zu gebrauchen. Unsere Hühner haben sich gefreut 🙂 Falls du es versuchen solltest, wäre es super wenn du mir berichten könntest. Sorry das ich dir nicht mehr helfen konnte. Alles liebe Gudrun

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.