Marinierter Zander mit Parmesankruste

 


Und weiter geht es mit dem italienischen Menü „bring Urlaubsfeeling auf den Tisch“.

Bei einem unserer Ausflüge waren wir auch in San Marino. In einem kleinen Lokal genossen wir diesen herrlichen Fisch. Mit meinem charmantestem Lächeln, mit Händen und Füßen –  da ich weder Italienisch noch sehr gut Englisch kann – fragte ich um die Zutaten – und siehe da – ich durfte mit in die Küche und dort zeigte mir der Koch was er alles in die Marinade gegeben hat. Mein Glück war, dass dieser sogar ein bisschen Deutsch konnte. Wir plauderten noch eine Weile, dann fuhren wir,  ich glücklich über das Rezept,  wieder auf das Landgut.

Marinade für den Fisch: 

  • 3 EL Petersilie, fein gehackt,
  • 3 EL Basilikum, fein gehackt,
  • 1 EL Thymian, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 20 Stück schwarze Oliven, in Scheiben geschnitten
  • Saft von 1 Zitrone
  • 40 ml Weißwein
  • 7 EL Olivenöl

 

  • 4 Stück Zanderfilet
  • 150 g Parmesan, gerieben

Zubereitung:

Aus den Kräutern, die am besten natürlich frisch sein sollten, und den restlichen Zutaten eine Marinade zubereiten und die Fischfilets darin über Nacht marinieren.

In eine feuerfesten Form legen,  bei 180 °C im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, das Backrohr auf die höchste Stufe schalten, die Grillfunktion dazuschalten. Die Fischfilets mit dem Parmesan bestreuen und die Form wieder in den Ofen schieben. Auf Sicht goldbraun backen.

Auf Teller anrichten und genießen.

Am besten schmeckt dazu ein Salat und Weißbrot.

Unseren Salat habe ich wie folgt gemacht:

Zutaten:

  • 1 Friséesalat
  • 1 Stk Knoblauchzehe
  • 2 Stg Thymian
  • 8 EL Balsamico
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:  

Alle Zutaten für die Marinade in ein Glas geben, mit einem Quirl ordentlich vermischen bis eine schöne Emulsion entsteht. Friséesalat waschen, in mundgerechte Stücke teilen, trocken schleudern und mit der Marinade übergießen und vorsichtig vermischen.

Gutes Gelingen wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

Rezept zum Ausdrucken wie immer hier: Marinierter Zander mit Parmesankruste

Dazu haben natürlich den Wein getrunken den wir aus dem Urlaub mitgebracht haben, und das Urlaubsfeeling war für einige Momente wieder ganz nah.

Im September geht es wieder nach Italien, diesmal schauen wir uns ein weiteres Hotel der Ricci-Hotel-Gruppe an. Unser Border Collie ist diesmal mit von der Partie – es ist nämlich nicht einfach Hotels zu finden- in das man auch die Hunde mitnehmen darf.

Aber hier im Hotel Sport lassen wir drei uns es so richtig gutgehen 🙂

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.