Himbeer Amerettini

 

Immer auf der Suche nach Neuem, Leckeren bin ich diesmal auf dieses Rezept gestoßen. Das Rezept hat sich so toll gelesen, dass ich diese Ameretti unbedingt ausprobieren musste. Und ich muß sagen, es hat sich ausgezahlt es nachzumachen. Ich liebe den Geschmack von Mandeln.

  • 3   Eiweiß (Gr. M) 
  • 300 fein gemahlene Mandeln
  • 300 Zucker 
  • 1 EL  flüssiger Honig 
  • 4   Tropfen Bittermandelaroma 
  • 50 Himbeermarmelade (Konfitüre) ohne Kerne

 

Zubereitung:

Eiweiß mit dem Zucker und dem Honig cremig aufschlagen, muss nicht steif sein. Dann die Mandeln und das Bittermandelaroma dazugeben und mittels einem Kochlöffels zu einem Teig verarbeiten. Keine Angst, das pickt ziemlich 🙂 Es ist eher eine klebrige Masse als ein geschmeidiger Teig.

In Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig ca. 50 kirschgroße Kugeln formen. Mit etwas Abstand auf die ­Bleche legen denn sie laufen beim Backen ­etwas auseinander.

Backofen vorheizen 175 °C Ober und Unterhitze.

Mit einem runden Holzkochlöffelstiel kleine Mulden in die Kugeln drücken. Marmelade/Konfitüre glatt rühren, in einen Einwegspritzsack oder Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke abschneiden. Marmelade in die Teigmulden spritzen. Ca. 15 Minuten auf Sicht backen. Zu dunkel sollen sie nicht werden. Herausnehmen und abkühlen lassen.

In einer Blechdose an einem kühlen Ort lagern.

Im Original Rezept werden die Kugeln vor dem Backen noch im Staubzucker (Puderzucker) gewälzt – mir persönlich war das zu süß.

Hier das Rezept zum Ausdrucken: Himbeer Amerettini

 

Gefunden hab ich dieses Rezept diesmal auf: bake to the roots

 

Noch keine Kommentare

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.