Brandteigkrapferl

Es gibt so vieles das ich noch nie ausprobiert habe, und dazu gehört der Brandteig. Irgendwie hab ich mich nicht getraut ihn zu machen. Man hört doch oft, dass das gar nicht so einfach ist.  Die Mutter meines Freundes sagt immer dass das keine Hexerei ist. Na dann…. ab in ihre Küche und dort entstanden, unter ihrem wachsamen Auge diese herrlichen Krapferl 🙂 Ist wirklich nicht schwer, musste ich feststellen. Werden auf jeden Fall in einer anderen Variation sicher wieder einmal auf unserem sonntäglichen Kaffetisch landen.

Zutaten:

  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise  Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 4 Eier (mittel)

Zubereitung:

Backrohr auf 200 C° vorheizen.

Wasser mit Salz, Zucker, Vanillezucker und der Butter zum Kochen bringen. Das Mehl auf einmal hineinschütten und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze zu einem Kloß abbrennen.  Dabei wird der Topfboden ganz weiß – das muss aber so sein! Sofort ein Ei unterrühren, etwas abkühlen lassen und nacheinander die Restlichen 3 Eier unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Zackentülle geben und Krapferl aufs Blech spritzen. Ca. 20 Minuten backen. DAS BACKROH AUF KEINEN FALL – WÄHREND DEN ERSTEN 15 MINUTEN – ÖFFNEN !!!!!!!!

Auskühlen lassen und einmal waagrecht durchschneiden.

 

Für die Fülle habe ich 500 ml Schlagobers (Sahne) aufgeschlagen und mit Vanillezucker und etwas Staubzucker abgeschmeckt. Da es jeder anders mag, gibt es dafür keine Mengenangabe.

Die Krapferl lassen sich aber mit jeder beliebigen Creme füllen. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Gutes Gelingen wünscht euch Gudrun von Mödling.

Das Rezept wie immer hier zum Ausdrucken: Brandteigkrapferl

Noch keine Kommentare

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.