Buttermilchgugelhupf mit Heidelbeeren (Blaubeeren)

Danke Pauli 🙂

Die Großmutter von Pauli lebt in der Steiermark. Wenn sich Pauli nicht gerade in irgendeinem Inlokal in Wien herumtreibt und den darauffolgenden Tag verschläft, fährt er seine Oma besuchen. Und seit er mich kennt, räumt er Ihre Speisekammer leer 🙂 Ribisel, Heidelbeeren und Eier von glücklichen Hühnern. Äpfel, Zwetschgen und Birnen. Natürlich schon geputzt, entstielt und fertig zum Verarbeiten 🙂 Welchen Luxus ich da genießen darf 🙂

Und ich? Ich lasse mir damit süße Köstlichkeiten für ihn und meine Arbeitskollegen einfallen, so wie diesen herrlichen Heidelbeergugelhupf.

Zutaten:

 

  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 400 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 200 ml Buttermilch

(ich habe diesmal eine mit Heidelbeer-Brombeer Geschmack gewählt)

  • 200 ml neutrales Pflanzenöl
  • 200 g Heidelbeeren (Blaubeeren)

 

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 180° Ober und Unterhitze vorheizen, eine Gugelhupf Form einfetten und mit Brösel ausstreuen.

Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Abrieb der Zitrone schaumig schlagen.

Die Zitrone auspressen, mit dem Öl und der Buttermilch zu dem Teig geben und unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und nach und nach zu der Eiermasse geben.

1/3 des Teiges in die Gugelhupf Form füllen und die Hälfte der Heidelbeeren darauf verteilen.

Wieder 1/3 des Teiges darauf geben und die andere Hälfte der Heidelbeeren darauf verteilen. Mit dem restlichen Teig bedecken und für ca. 65-70 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Bitte die Stäbchenprobe machen.

Mit Staubzucker bestreut

Den Kuchen 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann auf einen Rost stürzen.

Vollständig auskühlen lassen, mit Staubzucker (Puderzucker) oder Zuckerguss verzieren und genießen.

Meinen Zuckerguss habe ich so gemacht:

Eine Handvoll Heidelbeeren mit einer Gabel zurdrücken und durch ein Sieb streichen. Den Saft und etwas Zitronensaft mit soviel Staubzucker verrühren dass eine gut fließende aber nicht zu dünne Masse entsteht. Mit einem Löffel über den Gugelhupf verteilen.

Viel Spaß beim nachmachen wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

Hier das Rezept zum Ausdrucken: Gugelhupf mit Heidelbeeren

 

 

 

 

2 Comments
  1. Hallo Gudrun von Mödling! Ich bin schon lange eine heimliche Bewunderin deines Blogs! Ich habe schon viele Rezepte von dir nachgebacken und auch nachgekocht, und ich muß dir einmal sagen, das ich begeistert bin von deinen Rezepten. Die sind so einfach nachzumachen. Wirklich, ich bin keine große Bäckerin. Aber bisher ist mir alles noch super gelungen. Meine Familie ist immer wieder begeistert und wartet schon sehnsüchtig auf neues von Dir. Liebe Grüße aus Hamburg sendet dir Carmen.

    1. Liebe Carmen! Jetzt machst du mich ganz verlegen……. DANKE für dieses nette Kompliment! Es freut mich riesig das dir meine Rezepte gelingen und deiner Familie schmecken. Liebe Grüße nach Hamburg, Gudrun

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.