Die Gudrun von Mödling Torte

So meine Lieben, ich hab endlich meine eigene Tortenkreation:-) Ich darf euch stolz die „Gudrun von Mödling Torte“ vorstellen – liebevoll „Cinderella Torte“ genannt.

Warum Cinderella? Ganz einfach – bei einem Casting für einen Werbespot hab ich meinen Schuh verloren :-) Nicht vom Fuß :-) Er fiel aus meiner Tasche und ich bemerkte es nicht. Bei der U-Bahnstation Alt Erlaa fiel es mir dann auf  und ich warf den anderen Schuh gleich in die Mülltonne. Ich mochte diese Schuhe sowieso nie :-) Aber ich musste etwas Biederes zum Casting anziehen und da passte der genau.

Da Cinderella ja auch ihren Schuh verloren hatte und sie dann vom Prinzen gefunden wurde und sie bis an Ihr Lebensende glücklich waren, konnte das nur ein gutes Zeichen sein. Am Freitag den 13. hab ich dann die Zusage bekommen, dass ich beim Werbespot mitspielen darf :-) Ende gut – alles gut :-)

So, nun dazu warum so viel Schokolade in der Torte ist? Weil Schokolade glücklich macht :-)

Um die Frage zu beantworten warum diese Torte so aufwändig ist, mit 2 verschiedenen Böden und 3 Cremen ist auch einfach erklärt. Cinderella hatte es auch nie leicht in ihrem Leben („Herstellung Torte“) aber am Ende wurde sie glücklich („Genuß der Torte“).

So genug der Erklärungen und machen wir uns an die Zubereitung dieses Schokotraums :-)

Zutaten für den untersten Boden:

  • 125 g Zartbitter-Schokolade
  • 75 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker, Prise Salz
  • 1 Pck.  Vanillezucker
  • 2 Tropfen Mandelaroma
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g grob gehackte weiße Schokolade

Zubereitung:

Springform von 26 Zentimetern Durchmesser ausfetten. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zartbitter-Schokolade mit der Butter bei sanfter Hitze in einem Topf schmelzen lassen. Eier mit Salz, Zucker, Mandelaroma und Vanillezucker schaumig rühren, die Schokoladenbutter kurz unterrühren. Mehl, Backpulver und gehackte weiße Schokolade unterheben. Teig in Form füllen und etwa 30 Minuten backen lassen. Darf ruhig noch ein bisschen weich sein, nicht zu lange backen, sonst wird sie hart!!!!

 

Zutaten für die beiden anderen Böden:

  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 5 EL Kakao
  • 1 Pck. Backpulver

 

Zubereitung:

Für die 2. Böden den Ofen auf 170° vorheizen. Die Form (26 cm) vorbereiten.  Alle Zutaten abmessen, griffbereit stellen. Die Eier mit dem Zucker in 2-3 Min. in einer Rührschüssel dick-cremig schlagen. Öl und Milch unter Rühren zugeben. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, rasch unterrühren. im Ofen (unten, Umluft 170°) 20-30 Min. backen. Nadelprobe machen. Die Herde sind soooo unterschiedlich,  habe ich in der letzten Zeit festgestellt, da ich sehr viel auch auswärts backe.

Böden ganz auskühlen lassen und zurechtschneiden. Das heißt, die meisten Torten haben nach dem Backen eine Wölbung nach oben, diese wegschneiden und zum Naschen auf die Seite stellen :-) Die zweite Torte dann in der Mitte durchschneiden. Somit hat man 3 Böden :-)

Ich habe dann 2 Böden  mit Preiselbeermarmelade, die ich im Mixer zerkleinert habe und mit ein bisschen Rum abgerundet habe, auf die Böden gestrichen.

Erst wenn man alles vorbereitet hat, kann man mit der Zubereitung der Schokoladecremen beginnen.

 Schokocremen

Zutaten:

  • 250 g weiße Schokolade
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 700 g weiche Butter
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Staubzucker

 

Zartbitter Creme:  200g Zartbitterschokolade hacken und in eine Schüssel geben. 100 ml Sahne in einem Topf zum Kochen bringen.  Sahne über die gehackte Schokolade gießen – nach kurzem warten umrühren bis die Schokolade geschmolzen ist – in einer anderen Schüssel 250 g weiche Butter mit 25 g Puderzucker schaumig schlagen. Nun die leicht abgekühlte Schokomasse hinzugeben – zu einer glatten Creme verarbeiten.  Buttercreme Nr.1  fertig!

1. Boden (bereits mit Preiselbeermarmelade bestrichen) auf ein Backpapier legen. Den oberen Teil der Springform darüber stellen und schließen. Zartbittercreme darauf, 2.Boden darauflegen und ab in den Kühlschrank mit der Torte. Dann bereite wir die

Vollmilchschokocreme –  zu. Wie die Zartbitterschoko Creme nur mit der Vollmilchschokolade. Buttercreme Nr. 2 fertig! Torte aus dem Kühlschrank, Creme auf den 2. Boden geben. Den dritten Boden darauflegen und wieder in den Kühlschrank mit der Torte.

 

Fertigstellung:

Danach die Weiße Schokoladencreme wie folgt herstellen:

Weiße Creme:  250g   Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. 100 ml Sahne in einem Topf zum Kochen bringen.  Sahne über die gehackte Schokolade gießen -nach kurzem warten umrühren bis die Schokolade geschmolzen ist -in einer anderen Schüssel 200 g weiche Butter mit 30g Puderzucker cremig schlagen. Nun die leicht abgekühlte Schokomasse hinzugeben –  zu einer glatten Creme verarbeiten.  Buttercreme  Nr. 3  fertig! :-) Diese dann so lange auskühlen lassen (bitte nicht ihmn Kühlschrank) das sie gerade nicht hart wird. Nochmals gut aufschlagen.

Die gut durchgekühlte Torte aus dem Kühlschrank nehmen, Springformrand entfernen, mit der weißen Creme rundherum bestreichen, Schoko Plättchen als Verzierung und wieder in den Kühlschrank damit. Nach weiteren 2 Stunden ist sie zum genießen fertig.

Ein Aufwand, der sich,  wie mir meine Gäste heute bestätigt haben – absolut lohnt, vor allem wenn man so wie ich auf Schokolade steht.

 

Stueck4964900

 

Und hier das Rezept zum Ausdrucken: Gudrun von Mödling Torte


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: