10 kg Marillen zu verarbeiten ist ja gar nicht so einfach 🙂 Sicherlich hätte ich alle zu Marmelade verarbeiten können, doch das ist ja keine Herausforderung für mich. Und so habe ich, ein weiteres, wie ich (und meine lieben Testesser) meinen, leckeres Rezept kreiert. Mohn und Marille harmonieren ganz gut miteinander. Und so kann ich euch heute meine Interpretation von Mohn trifft Marille vorstellen:

Zutaten:

  •  140 g  Staubzucker  (Puderzucker)
  •  120 g Butter (zimmerwarm)
  •  Schale von 1 Zitrone
  •   1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  •  5   Eidotter
  •  200 g Mohn (gemahlen)
  •  60 g Mehl
  •  ca. 8 Marillen
  •  5  Eiklar

Zubereitung

Die Zutaten sollen Zimmertemperatur haben!

Die Butter mit der Hälfte des Zuckers (75 g), Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Dann nach und nach Eidotter unterrühren.

Den Mohn mit dem Mehl vermischen.

Die Marillen waschen, in der Mitte durchschneiden und entkernen. Die Marillen Hälften in halbieren.

Das Backrohr auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Eiklar mit dem restlichen Zucker (75 g) zu einem festen Schnee schlagen. Nun abwechselnd mit dem Mohn-Mehl Gemisch unter die Eidottermasse heben.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, die Mohnmasse einfüllen und glattstreichen. Marillen mit der Schnittfläche nach oben darauf verteilen und im Backrohr ca. 40 Minuten lang backen. Stäbchenprobe machen!

Herausnehmen, abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und eventuell mit Schlagobers servieren.

Rezept zum Ausdrucken wie immer hier: Mohn-Marillen-Kuchen

2 Comments
  1. Hallo liebe Gudrun!

    Ich habe jetzt deinen Mohnmarillenkuchen nachgebacken und möchte mich herzlich für dieses tolle Rezept bedanken. Ich hab eigentlich schon vieles von Dir nachgebacken und möchte mich mal bedanken für die viele Arbeit, die du Dir machst und die super Rezepte. Das gehört einmal gesagt.

    Liebe Grüße aus dem Weinviertel

    Gitti

    1. Hallo Gitti! Wenn ich in meiner Mittagspause zwischen Fahrzeugakten und Mittagessen schnell auf meinem Blog schau, ob eh alles in Ordnung ist und dann einen so lieben Kommentar erhalte, dann ist mein Tag gerettet 🙂 Vielen, vielen lieben DANK dafür. Freut mich sehr, das meine Rezepte gelingen und auch noch schmecken 🙂 Liebe Grüße ins Weinviertel und ich wünsch dir noch einen wunderschönen Tag. Gudrun

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.