Die Torte mit den Wölfen

 

Die Tochter meines Chefs hatte Geburtstag – 10 Jahre alt ist sie geworden. Wahnsinn wie die Zeit vergeht….. irgendwie schlimm…… wenn ich bedenke, meine Tochter ist nun auch schon 25 Jahre alt….. und ich? Na davon will ich gar nicht sprechen 🙂 🙂

Darunter verbirgt sich eine ganz einfacher Gugelhupf – der aber mega gut schmeckt. Dieser Gugelhupf ist einfach der Lieblingskuchen vom Geburtstagskind.

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 240 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 5 Dotter
  • 5 Eiklar
  • 250 g Mehl (ich hab das Universalmehl genommen)
  • 1 Pkg Backpulver
  • 7 Esslöffel Milch
  • 1 Stamperl Rum  (2 cl)

 

Aus 5 Eiklar einen steifen Schnee schlagen.

Die Butter mit dem Staubzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, die Dotter einzeln zugeben. Die Milch und den Rum dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit dem Eischnee unter die Masse heben.

Die Masse in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und ca. 45 Minuten bei 180 Grad Ober und Unterhitze backen.

Wer einen Marmorgugelhupf will, teilt den Teig in zwei Teile. Zu einem Teil der Masse 2-3 Esslöffel Kakaopulver untermischen und abwechselnd hellen und dunklen Teig in die Form geben.

Gutes Gelingen wünscht euch wieder einmal eure Gudrun von Mödling.

Ich habe die 1 1/2 fache Masse gebacken,  einen Teil in einer 26 cm Springform, den Rest in einer Ikea Edelstahlschüssel. Nach dem Abkühlen hab ich den Teil aus der Edelstahlschüssel in ein paar teile geteilt, die ich dann auf der runden Torte zu einem Berg drappiert habe.

Graues Fondant mit etwas schwarzem verknetet, ausgerollt und über die „Torte“ mit „Berg“ gelegt. Ohne Marmelade, ohne Ganche – ganz easy. Aus grauem, weißen und schwarzem Fondant,  das ich zusammengeknetet habe, hab ich die Steine geformt und mit Zuckerkleber an und auf die Torte geklebt. Das Gras presse ich durch eine Konoblauchpresse. Das ganze hab ich dann mit meinem Dampfbügeleisen etwas abgedampft, dann glänzt das alles so schön 🙂 (Es gäbe dafür ein eigenes Gerät, aber das kauf ich mir nicht, wenn es mein Bügeleisen auch tut)

Die Wölfe wurden mir zur Verfügung gestellt, die hab ich dann einfach auf der Torte verzeilt.

Das Geburtstagskind wollte die Torte gar nicht anschneiden, und schon gar nicht mit anderen teilen – so gefallen hat ihr die Torte 🙂

Und so schaut der Gugelhupf aus wenn man ihn in einer Form bäckt 🙂

 

Einfach lecker 🙂

Noch keine Kommentare

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.