Amaretto-Walnuss-Weihnachtstraum

 

 

In 71 Tagen ist Weihnachten…… Ich bin schon eifrig am Arbeiten um ein paar neue Rezepte für euch zu kreieren, zu backen, zu fotografieren……… ach wie ich es liebe Seit ich meine neue Kamera habe, bin ich schon ganz wild darauf, meine Köstlichkeiten auch bildlich in Szene zu setzen.

  Mein Schatz inspieriert mich zu immer neuen Kreationen, er sagt mir, was er gerne geschmacklich hätte und ich versuche seine Wünsche umzusetzten. Das muß mir wieder einmal gelungen sein, denn er verspeiste gleich zwei Stück davon 🙂

Wer keinen Alkohol will, kann die Flüssigkeit durch Saft ersetzen. Dann verändert sich eben der Geschmack entsprechend.

Zutaten:

  • 100 g Mehl glatt (Typ 405 in Deutschland)
  • 20 g Kakao
  • 4 Eier
  • 4 EL Amaretto (oder heißes Wasser)
  • 120 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 100 g geriebenen Walnüsse
  • 1/2 Pakung Weinsteinbackpulver

 

für die Creme:

  • 500 g Schlagobers (Sahne)
  • 200 g Zartbitterschokolade (Kuvertüre)
  • 50 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 EL Amaretto (Rum oder Kirschsaft, Orangensaft)
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 EL löslicher Kaffee

 

zum Bestreichen der Böden:

  • 200 g Kirschenmarmelade
  • 60 g gehackte Walnüsse
  • 3 EL Amaretto (Rum oder Kirschsaft, Orangensaft)

 

für die Sterne:

  • ca. 50 g Marzipan
  • 2 TL Kakao
  • 1 EL Staubzucker

 

außerdem:

  • Kakao zum Bestreuen
  • Walnusshälften

 

Zubereitung:

Das Backrohr auf 180°C vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.

Die ganzen Eier mit dem Zucker und dem Amaretto ca. 10 Minuten richtig schön schaumig schlagen. Es wird so eine schöne – dicke Masse. Das Mehl mit dem Backpulver dem Kakao und den geriebenen Walnüssen mischen und vorsichtig unter die Masse heben.

In die vorbereitete Tortenform füllen und ca. 25 – 30 Minuten backen. Stäbchenprobe.

Das Biskuit in der Form etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen.

Für die Böden, zum Bestreichen, die Marmelade mit den gehackten Walnüssen und dem Amaretto verrühren.

Für die Creme die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Das Schlagobers (Sahne) nicht ganz steif schlagen, den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und richtig steif schlagen. Die abgekühlte Schokolade unter das Schlagobers rühren.

Amaretto erhitzen das Kaffeepulver dazugeben, umrühren und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Lippenwarm abkühlen lassen. Dann rasch unter die geschlagene Sahne rühren.

6 EL der Creme in einen Spritzsack geben.

Die Torte einmal durchschneiden, den oberen Teil mit der Oberseite auf eine Tortenplatte legen und mit dem Marmelade-Amaretto-Walnuss Gemisch bestreichen.

Die Hälfte der Creme auf der Marmelade verteilen, den Unterteil der Torte mit der Unterseite nach oben vorsichtig auf die Creme legen und mit der restlichen Creme oben und an den Seiten bestreichen.

Tupfer – oder was immer ihr wollt mit dem Spritzsack auf die Oberseite der Torte spritzen und die Torte im Kühlschrank mind. 3 Stunden durchkühlen lassen.

Für die Sterne das Marzipan mit dem Kakao und dem Staubzucker verkneten, ausrollen und Sterne ausstechen.

Mit Kakao bestreuen und mit den Walnusshälften und den Sternen dekorieren.

Wie immer, kann ich euch jetzt nur gutes Gelingen wünschen.

Rezept zum Ausdrucken hier: Amaretto Walnuss Weihnachtstraum

 

 

 

2 Comments

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.