Ich liebe es mit meiner Kamera auf Entdeckungsreise zu gehen. Diesmal wollte ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllen 🙂 Die Burg Liechtenstein bei Nacht. Diese Burg ist allerdings nicht nur in der Nacht sehenswert. Viele Spazierwege in der Umgebung laden zur gemütlichen Wanderungen ein.

Die Burg Liechtenstein, der am Rand des südlichen Wienerwaldes gelegene Stammburg der Fürsten von Liechtenstein, ist kein Museum im herkömmlichen Sinne, sondern ein geschichtsträchtiger, aber zugleich ausgesprochen lebendiger Ort, der alljährlich Tausende von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht.

Neben wesentlichen Teilen der romanischen Burganlage aus dem Jahr 1130 machen zahlreiche Einrichtungsgegenstände, wie Waffen, Möbel und Balkendecken, Reliefs und die Burgkapelle, sowie mit einer der schönsten Blicke über Wien, die Burg zu einer ganzjährig attraktiven Kultureinrichtung.

Die heutige Burganlage wurde im 19. Jahrhundert vom Hauses Liechtenstein generalsaniert und befindet sich bis heute in deren Eigentum, als zeitweiliger Museum der Familie. Damit steht die Burg auch für eine 900Jährige Familiengeschichte.

Mit über 60% romanischer Bausubsatz ist die fürstliche Stammburg einer der wenigen romanisch erhaltenen Profanbauten. Bereits 1812 wurde ein Museum durch die fürstliche Familie errichtet.

Nicht zuletzt ist es auch ihre einzigartige Lage, die bereits seit Jahrhunderten viele Künstler animierte und inspirierte.

Quelle: Burg Liechtenstein in Maria Enzersdorf bei Wien

 

No Comments Yet

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo