Als ich im Mai mit meinen Freundinnen eine Kreuzfahrt in den Norden gemacht habe waren wir unter anderem auch in Zeebrugge in Belgien. Wir haben uns die Stadt angesehen, sind mit einem Boot durch die Kanäle gefahren und haben uns dann gemütlich in einem Caféhaus niedergelassen. Dort musste ich unbedingt Belgische Waffeln versuchen. Die waren sehr, sehr lecker und so hab ich versucht dem Koch das Rezept zu entlocken. So ganz habe ich dem Koch ja nicht vertraut, er hätte mir ja irgendetwas aufschwatzen können. Aber sie haben ebenso gut geschmeckt wie dort.

Die Waffeln erhalten ihren besonders feinen Geschmack durch die Verwendung von Butter, hat er mir erklärt.  Es gäbe so viele Rezepte meinte er, aber für ihn seien das die einfachsten.

Ein Rezept mit Germ (Hefe) hat er mir auch noch verraten, das allerdings gibt es in einem gesonderten Beitrag.

An einem sonnigen Wochenende habe ich dann kurzerhand mein Waffeleisen in den Garten getragen, die Familie um den Tisch versammelt und habe die Waffeln vor ihren Augen ganz frisch gebacken auf die Teller gebracht. Das Eis, die Früchte, Schlagobers und geschmolzene Schokolade hat sich dann jeder nach seinem Geschmack auf die Waffeln gegeben. Es war sehr entspannt und lustig und geschmeckt hat es auch allen.

 

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 250 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiklar

Zubereitung:

Zuerst die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Eier trennen, aus dem Eiklar einen steifen Schnee schlagen. Den Schnee in den Kühlschrank stellen.

Das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz mischen.

Die Butter, Dotter und Milch dazugeben und mit dem Schneebesen unterrühren. Nun den Schnee locker unter den Teig heben.

Waffeleisen vorheizen.

Eventuell vor jedem Backen mit etwas Margarine einpinseln. Pro Waffel ca. 3-4 EL Teig in das Waffeleisen füllen. Waffeln goldbraun backen. Waffeln nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben, mit frischem Obst garnieren, mit Schlagobers und Schokolade verzieren.

Gutes Gelingen wünscht euch wieder einmal eure Gudrun von Mödling.

Hier das Rezept wie immer zum Ausdrucken: Belgische Waffeln

Ich habe dieses Waffeleisen zu Hause: Waffeleisen Krups *

Affiliate-Links/Werbe-Links/Anzeigen:
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht und ich empfehle nur Artikel dich ich selbst verwendet und für gut befunden habe.
2 Comments
  1. Liebe Gudrun!
    Vielen Dank für dieses leckere Rezept! Meine Kids und ich waren heute schwer begeistert! Was gibt es besseres als Waffeln zum Frühstück?!
    Ganz liebe Grüße aus dem Weinviertel, Eva-Maria

    1. Liebe Eva Maria! So eine brave Mama, die Waffeln schon zum Frühstück macht. Hut ab! Freut mich sehr das sie euch so begeistert haben. So soll es sein. Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag!

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.