Ich liebe ja Hausmannskost, einfache Bodenständige Gerichte. Und nun habe ich ja viel Zeit zum Kochen und backen.  Von den gestrigen Krautfleckerl ist mir noch ein halber Krautkopf übriggeblieben der unbedingt verarbeitet werden wollte. Da fiel mir dieser Strudel ein, den ich schon vor langer Zeit einmal gemacht habe, aber die Fotos damals nichts geworden sind, weil meine alte Kamera einfach nicht mehr wollte.

Für 4 Personen reicht der Strudel sicher 🙂

Zutaten für den Strudelteig:

  • 250 g glattes Mehl
  • 125 g lauwarmes Wasser
  • 25 g Tafelöl
  • Prise Salz

Zutaten für die Strudelfülle:

  • 250 g Speck würfelig geschnitten
  • 2 Zwiebel fein geschnitten
  • 1 Schuss trockener Weißwein
  • 250 ml Suppe
  • 1 kg Weißkraut fein geschnitten
  • Salz und Cayennepfeffer gemahlen
  • 2 TL Kümmel gehackt
  • etwas zerlassene Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Strudelteig alle Zutaten am besten in der Rührmaschine mit dem Knethacken zu einem glatten Teig verkneten. Nochmals kurz mit der Hand durchkneten, auf einen bemehlten Teller geben und mit etwas Öl bestreichen, damit die Oberfläche nicht austrocknet, und mit einem Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort, etwa eine halbe Stunde rasten lassen.

Den Teig auf ein bemehltes Tuch legen und mit dem Nudelholz anfangs etwas ausrollen, nun den Teig mit dem Handrücken hauchdünn und gleichmäßig ausziehen. Die dickeren Teigränder können weggeschnitten werden oder aber auch dranbleiben, je nach Belieben.
Jetzt den Teig dünn mit flüssiger Butter bestreichen, dann blättert er beim Backen schön.

Speck in einer Pfanne leicht anbraten, Zwiebel hinzugeben und mit rösten. Mit Wein und Suppe ablöschen, Kraut beigeben und ca. 30 Min. nicht zugedeckt dünsten, damit die Flüssigkeit langsam eingekocht wird. (Das Kraut fällt zusammen.) Mit Salz, Cayennepfeffer und gehacktem Kümmel würzen. Flüssigkeit ableeren, wenn nötig.

Die Krautfülle am unteren Drittel des Strudelteiges aufbringen und die Seitenränder einschlagen. Den Strudel mit Hilfe des Küchentuches einrollen. Strudel mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit zerlassener Butter bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180°C ca. 35 Min. goldbraun backen.

Mit Salat und einem Sauerrahm-Kräuter Dip servieren.

TIPP: Ihr könnt natürlich auch gekauften Strudelteig nehmen, wenn ihr ihn nicht selbst machen wollt.

PS: Ich habe heute auch gekauften Strudelteig verwendet, denn für 1 Person war mir der Aufwand doch etwas zu groß 🙂

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

Das Rezept wie immer hier zum Ausdrucken: Speck-Krautstrudel

Speck-Krautstrudel

No Comments Yet

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo