Heute hat mich meine Tochter wieder einmal besucht 🙂 Da musste Mama natürlich etwas für Ihre Zaubermaus kochen. Ähhh nein, backen 🙂 Wenn auch diesmal pikant. Ihr werdet es nicht glauben, aber wir beide haben fast den ganzen Strudel alleine aufgegessen 🙂

Blaukraut – Rotkraut – Rotkohl – wie immer man es nennt. Egal, denn dieses Kraut ist weder rot noch blau sondern eigentlich violett, eine Mix aus Rot und Blau 🙂

Zutaten für den Blaukrautstrudel

  • 500 g Blaukraut/Rotkohl
  • 40 g brauner Zucker
  •  Pfeffer
  •  Salz
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 200 g Speck (Würfel)
  • 150 ml Rotwein
  • etwas flüssige Butter zum Bestreichen

Kräutersauce:

  • 250 g Sauerrahm
  •  1/2 Zitrone (Saft)
  • ca. 5 EL Kräuter (gehackt) nach Geschmack
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Das Rotkraut putzen und in feine Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und dem Zucker mischen. 1 Stunde ziehen lassen.

Die Zwiebel schälen, fein hacken und mit den Speckwürfeln kurz anrösten. Kraut und Rotwein dazugeben und ca. 20 Minuten dünsten und abschmecken. Etwas abkühlen lassen. Die Flüssigkeit abgießen, das Kraut sollte nicht zu nass sein.

Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Strudelblätter auflegen und mit etwas flüssiger Butter bestreichen. Die Krautmasse nun auf dem vorderen Drittel des Teiges verteilen, die Enden einschlagen und einrollen. Auf das Backblech legen und mit flüssiger Butter bestreichen – ca. 30 Minuten auf Sicht goldgelb backen.

Kräutersauce:

Den Sauerrahm mit den gehackten Kräutern und dem Zitronensaft vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Strudel zusammen mit dem Kräuterrahm servieren.

Guten Appetit 🙂

TIPP:  2 Birnen kleingeschnitten und ein paar gehackte Walnüsse unter das Kraut gemischt – diese Variation schmeckt auch himmlisch.

Hier, das Rezept wie immer zum Ausdrucken: Blaukrautstrudel

Ein Speck-Krautstrudel sowie z.B. ein Kirschenstrudel, Marillen-Topfenstrudel, Milchrahmstrudel und einige mehr – findest Du in meinem Back Buch – Himmlisch einfach einfach himmlisch  

Übrigens – Meine kleine Backgruppe auf Facebook freut sich über jedes neues Mitglied 🙂

 “himmlisch einfach- einfach himmlisch” – Backen mit Liebe | Facebook

Weil es leider immer schlimmer wird (man benutzt leider meine Fotos und Rezepte auf diversen Seiten) muss ich leider Maßnahmen ergreifen!  Alle Nutzungsrechte – Rezepte – Texte und Fotos gehören ausschließlich MIR –  „Gudrun von Mödling“  und müssen – vor Verwendung – schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots jeglicher Art, usw.) sind verboten, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Der Link – darf gerne geteilt werden!

No Comments Yet

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo