Meine liebe Freundin Eva hat mich gebeten ihr eine Torte zu backen. Sie wollte eigentlich eine „Tweety“ Torte. Ich habe einige Versuche gestartet, diesen gelben Vogel zu modellieren, bin aber kläglich daran gescheitert. Der Vogel hat nach allem möglichen ausgesehen, aber war nicht als Tweety erkennbar. Somit haben wir uns dann auf eine Dekolleté Torte geeinigt. Das schaffte ich 🙂

Die Zutaten reichen für eine Herzbackform* und 2 kleine Edelstahl Schüsseln mit 12 cm Durchmesser (Ikea) Für eine Torte mit 26 cm Durchmesser würde ich die Masse für das Biskuit dritteln.

Zutaten:

Für den Biskuit:

  • 9 Eier (Zimmertemperatur)
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 330 g Zucker
  • 210 g Mehl
  • 70 g Speisestärke (Maizena)
  • 60 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Erdbeermasse:

  • 500 g Erdbeeren
  • 150 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 8 Blatt Gelatine
  • 250 g Topfen 20% (Quark)
  • 250 g Schlagobers (Sahne)

für das Schokomousse:

  • 200 g Zartbitterschokolade  
  • 200 g Schlagobers (Sahne) 

Ganache:

  • 400 g Schokolade
  • 200 ml Schlagobers (Sahne)

Zusätzlich:

  • Erdbeermarmelade zum Bestreichen der Böden
  • Fondant zum Verzieren.

Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden. Der Rand der Form wird nicht gefettet, damit der Biskuit nicht abrutscht und schön gleichmäßig am Rand hochklettern kann! Eier trennen und das  Eiklar mit dem Salz zu steifem Schnee schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker während des Steif-Schlagens hinzurieseln lassen, bis eine seidig-glänzende Masse entstanden ist.  Das dauert bei mir in der Küchenmaschine so ca. 15 Minuten. Die Dotter (Eigelbe) nach und nach hinzugeben. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver vermischen und über die Masse sieben. Mit einem Schneebesen sanft unterziehen und in die Form geben.  Die Biskuitmasse sofort im vorgeheizten Ofen für 25 bis 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Den Biskuit zehn Minuten auskühlen lassen, dann erst aus der Form schneiden und auskühlen lassen.

 

TIPP: Die Torte am besten am Vortag backen, weil dann lässt sie sich viel besser durchschneiden.

Für das Schokomousse die Schokolade grob hacken.  Das Schlagobers aufkochen, vom Herd ziehen und die gehackte Schokolade einrühren bis eine schöne glänzende Masse entsteht. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag ca. 1 Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Fertigstellung:

Die Torte an der Oberseite eventuell begradigen und 2 mal durchschneiden. Den ersten Boden, ich nehme immer den obersten, mit der Oberseite nach unten, auf eine Tortenplatte legen. Großzügig mit Erdbeermarmelade bestreichen. Die Tortenform darüber stellen.

Die Schokolademasse mit einem Mixer cremig aufschlagen und auf den ersten Tortenboden streichen.

Den zweiten Tortenboden auflegen und wieder großzügig mit Marmelade bestreichen.

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen und vom Strunk entfernen, pürieren. Wer will kann das Ganze durch ein Sieb streichen, damit keine Kerne mehr in der Masse sind.

Das Schlagobers (Sahne) steif schlagen. Topfen (Quark) mit Staubzucker, Vanillezucker und dem Zitronensaft cremig rühren. Die Gelatine ausdrücken, erwärmen und auflösen. 3 EL der Topfenmasse in die aufgelöste Gelatine einrühren und diese Masse zur restlichen Topfenmasse geben. Die pürierten Erdbeeren unterrühren und das geschlagene Schlagobers unterheben.

Diese Masse auf den zweiten Tortenboden geben und glattstreichen.

Den letzten Tortenboden, mit der Unterseite nach oben auflegen. Mindestens 3 Stunden kühl stellen, am besten jedoch über Nacht.

Ihr könnt die Torte nun mit geschlagenem Schlagobers und Erdbeeren verzieren, oder wie ich, mit Fondant dekorieren.

Ich habe sie mit Ganache, für die ich einfach die Schokolade schmelze und das flüssige Schlagobers einrühre und etwas abkühlen lasse, eingestrichen und mit Fondant überzogen.

Ach ja, nicht böse sein, aber weil es leider immer schlimmer wird (man benutzt leider meine Fotos und Rezepte auf diversen Seiten) muss ich leider Maßnahmen ergreifen!  Alle Nutzungsrechte – Rezepte -Texte und Fotos gehören ausschließlich MIR –  „Gudrun von Mödling“  und müssen – vor Verwendung – schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots jeglicher Art, usw.) sind verboten, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Der Link – darf gerne geteilt werden!

 

Westmark Herzbackform, Größenverstellbar, Rostfreier Edelstahl, gekauft bei Amazon*

Die mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer kleinen Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden. Am Preis ändert sich für Euch nichts. Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, die ich verwende und von denen ich überzeugt bin.

No Comments Yet

Gerne kannst du mir einen Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kochrezepte

Blogheim.at Logo