READING

Waldviertler Mohn-Topfen-Orangen Torte

Waldviertler Mohn-Topfen-Orangen Torte

Diesmal gibt es ein Rezept das ich von meiner Mutter habe. Ich finde diese Torte einfach herrlich. Man kann sie auch mit jedem anderen Fruchtgelee machen, Himbeeren, oder Erdbeeren – da sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Wir beziehen unseren Mohn immer im Waldviertel beim MohnhofEntweder wir fahren bei irgendeinem Ausflug vorbei und holen uns welchen oder wir bestellen ihn im Internet. Die haben so viele leckere Sachen die aus Mohn gemacht werden z.B. Mohnöl, köstlich, Grau-Weiß -und Blaumohn; oder eine Mohnmühle bei der der Mohn richtig gequetscht wird und dadurch aromatischer ist- da kann ich nicht widerstehen.

 

Teig:

  • 100 g Butter
  • 30 g Staub- oder Backzucker
  • 4 Dotter
  • 150 g gemahlener Mohn (Graumohn)
  • 70 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zimt
  • 90 g Kristallzucker für den Schnee

 

Topfencreme:

  • 250 g passierten Topfen (Quark)
  • 100 g Staubzucker
  • 1/2 l halb ausgeschlagenes Schlagobers (Sahne)
  • 6 Blatt Gelatine
  • Saft von 1 Zitrone, Schale von 1/2 Bio Zitrone
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Prise Salz

Orangengelee:

  • 4 Orangen auspressen (durch ein feines Sieb gegossen, damit keine Fruchtreste darin sind)
  • soll etwas mehr als 1/4 l sein
  • 5 Blatt Gelatine.

 

Zubereitung Teig:

Für den Teig Butter und Zucker schaumig rühren, Eigelb nach und nach einrühren, Eiklar mit Salz und Kristallzucker zu nicht zu festem Schnee aufschlagen. Geriebenen Mohn und geriebene Haselnüsse und Zimt in die Buttermasse einrühren und zum Eischnee geben. Sanft unterheben.

In eine gefettete Tortenform ( 23 cm Durchmesser ) geben und im nicht vorgeheizten Backrohr bei 180° ca 40 min backen. Auskühlen lassen, aus der Form nehmen und dünn mit Himbeermarmelade  (oder welche immer ihr wollt) bestreichen. (Kann dann gleich auf ein Tortenteller gegeben werden)

Zubereitung Topfenmasse:

Den  passierten Topfen mit Staubzucker, Vanillezucker, ger. Zitronenschale und Zitronensaft verrühren.

Schlagobers (Sahne) schlagen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einer Glasschüssel über Dampf zergehen lassen. 1 Eßl. geschlagenes Obers (Sahne) unter die Gelatine rühren, gut verrühren und unter dich Topfenmasse mischen und mit dem restlichen geschlagenem Obers (Sahne) vermengen. Den Tortenreifen um den ausgekühlten Tortenboden geben und Topfencreme gleichmäßig darauf verteilen. Mindestens 2 Stunden kühlen.

Zubereitung Gelee:

Orangensaft (durch ein feines Sieb gegossen, damit keine Fruchtreste darin sind) erwärmen, Gelatine darin schmelzen. Nicht zu heftig rühren sonst entstehen Luftbläschen und das Gelee ist dann nicht so schön glatt.

Den Orangensaft auf die gekühlte Topfencreme leeren ( 2-3 cm dick ) und gut auskühlen lassen.

Mit Schlagobers, Orangenspalten und Minzeblättchen servieren. (ich hatte keine mehr)

Man kann auch noch Orangenstückchen auf den Tortenboden geben, und dann erst die Topfen (Quark) Masse darüber…….

Und genießen 🙂

Ich kann euch wieder einmal nur Gutes Gelingen wünschen.

Eure Gudrun von Mödling

Hier das Rezept zum Ausdrucken:  WALDVIERTLER


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: