Tiramisu im Glas

 

tiramisu1

GEBURTSTAG 🙂 Nicht ich, sondern ein ein guter Freund von mir.  Es waren ca. 35 Personen geladen……  Was sollte ich mitbringen? Eine Torte? Nicht schon wieder….. ich wollte einmal etwas anderes, etwas das man nicht alle Tage hat. Das Geburtstagskind liebt Tiramisu. Aber ich wollte es ein bisschen anders gestalten und hab mich für die Variante  im Glas entschieden. Super zum Vorbereiten und, bin ganz stolz drauf, das Tiramisu war der Renner auf der Feier 🙂

Ich habe für die 45 Gläser die ich gemacht habe, folgende Zutaten verwendet:

  • 3 kg Mascarpone
  • 20 Eidotter
  • 800 g Staubzucker
  • 135 Stück Biskotten
  • ca. 1 Liter starken Espresso
  • 100 ml Amaretto

 

Deko:

  • 45 Stück Kinder-Biskotten
  • 100 g geschmolzene Schokolade

 

45 Gläser, Füllmenge 220 ml (Ich habe mir diese bei einem Catering Service ausgeliehen)

weck

Kann man übrigens hier kaufen: 12er Pack Weck Tulpen Gläser Vorspeisen Dessert Glas mit Deckel 220ml Höhe 8,5cm

Ihr werdet keine 45 Gläser machen, dann einfach die Mengen halbieren, oder vierteln………. je nachdem 🙂

Zubereitung:

Vieeeeeel Kaffee kochen 🙂

Ich hab sie nicht gezählt aber es waren glaube ich ca. 25 Nespresso Kapseln 🙂 🙂

(Den Kaffee soll jeder machen wie er glaubt und womit er glaubt)

Kaffee abkühlen lassen und mit dem Amaretto vermischen.

Schokolade über Wasserdampf erweichen, zur Seite stellen.

Dann habe ich die Eidotter mit dem Staubzucker sehr schaumig geschlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend habe ich den Mascarpone untergerührt.

Dann habe ich immer eine Reihe Biskotten (12 Stück, Piacelli, Tiramisu Speciale) halbiert, in den Kaffee getunkt und auf die Seite gelegt. Das hat den Sinn gehabt, das die Biskotten so schön weich geworden sind, das man sie dann besser in die Gläser legen konnte.

Ich habe dann die Biskotten in die Gläser gelegt, immer 2 halbe nebeneinander.  Als ich alle Gläser mit den Biskotten gefüllt habe, habe ich die Creme in einen großen Spritzsack gegeben und die erste Schicht auf die Biskotten gespritzt. Wieder eine Reihe Biskotten, wieder Creme, wieder Biskotten und mit einer Sterntülle die letzte Schicht Creme aufgespritzt.

Die Kinder-Biskotten, die viel kleiner sind als die Italienischen, habe ich dann halbiert, das runde Ende in die erweichte Schokolade getunkt und auf die Creme gesteckt. Ab in den Kühlschrank und am nächsten Tag war alles herrlich durchgezogen und hat wirklich hervorragend geschmeckt.

Ganz kurz bevor ich die Gläser auf das Buffet gestellt habe, habe ich noch Kakao darüber gesiebt. (davon hab ich leider kein Foto gemacht)

tiramisu

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


  1. Gerlinde

    26 November

    SUPER IDEE!!!! DANKE!!!

    • Gudrun von Mödling

      27 November

      Bitte gerne 🙂 Freut mich wenn es dir gefällt 🙂 Liebe Grüße Gudrun

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: