Rehrücken

 

Ein Kuchen der schon lange auf meiner „will ich unbedingt einmal machen“ stand. Es scheiterte eigentlich immer nur an der passenden Form. Ich hab schon alle meine Freundinnen gefragt, aber keine hatte mehr so eine Form. Na gut, dann schnell im Internet bestellen, damit ich sie am nächsten Tag schon hab 🙂

Der Kuchen ist eigentlich ganz einfach zu machen schmeckt aber soooooo lecker, dass ich diese Masse sicher noch für andere Torten verwenden werde. Mein Schatz ist auch ganz begeistert und hat 3 Stücke vernascht 🙂

Zutaten:

 

  • 120 g Schokolade (mind. 60% Kakao)
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 5 Eier (trennen) zimmerwarm
  • 160 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Lebkuchengewürz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 60 g Biskotten (gerieben)

 

weiters:

  • ca. 150 g Marmelade
  • 200 g Schokolade
  • 30 g Butter
  • 5 EL Schlagobers flüssig (Sahne)
  • Mandelstifte

 

Eine Rehrückenform ausbuttern und mit Zucker ausstreuen. Das Backrohr auf 180°C Ober und Unterhitze vorheizen. Schokolade über Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen.  Eischnee aus 5 Eiklar, 100 g Zucker und einer Prise Salz herstellen und in den Kühlschrank geben.

Butter mit 60 g Feinkristallzucker schaumig schlagen und nach und nach die 5 Dotter einzeln hinzugeben und immer so lange rühren bis die Masse schön cremig ist. Vanillezucker, Lebkuchengewürz und die geschmolzene Schokolade dazugeben. Mit den geriebenen Mandeln, den geriebenen Biskotten und dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dottermasse ziehen.

In die vorbereitete Form füllen und ca. 45-50 Minuten backen.

Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Dann die Marmelade aufkochen und den Kuchen damit einstreichen.

Die Schokolade über Wasserbad schmelzen, das Schlagobers und die Butter dazugeben, nochmal kräftig rühren, damit die Masse schön homogen wird und über den Kuchen gießen.

Die Mandelstifte dann wie Igelstacheln in den Kuchen stecken.

Genießen 🙂

Gutes Gelingen wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

Hier das Rezept wie immer zum Ausdrucken: Rehrücken

Die Form hab ich übrigens bei Amazon gekauft: Rehrückenform


RELATED POST

  1. Fenosz Elisabeth

    3 März

    Leider fehlt bei dem rezept die angabe wieviel mehl beim rehrücken
    Lg elisabeth fenosz

    • Gudrun von Mödling

      5 März

      Liebe Elisabeth!
      War ein Fehler von mir,der Teig ist ohne Mehl!
      Macht der Gewohnheit 🙂
      Entschuldige bitte mein Versehen, würde mich freuen wenn du mir berichtest falls du den Rehrücken nachbäckst.
      LG
      Gudrun

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.