READING

Osterpinze

Osterpinze

Die leicht süßlichen Osterpinzen sind ein traditionelles Ostergebäck in Österreich. Nach der Fastenzeit ist an den Osterfeiertagen wieder reichlich Genuss angesagt und dazu gehört einfach die flaumig weiche Osterpinze, sanft nach Anis duftend und zart im Geschmack. Die köstliche Pinze bekommt durch das dreifache Einschneiden des Teiges ihre typische Form. Gegessen wird sie zu Ostern pur, mit etwas Butter oder Marmelade zum Kaffee oder Tee beim Frühstück, aber auch pikant zur klassischen Osterjause mit Schinken, Kren und hart gekochten Eiern.

 

Zutaten:

 

  • 500 g Mehl (Universal)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Ei und 1 Dotter
  • 1 Würfel Germ (Hefe) 43 g
  • 70 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 50 ml Weißwein
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Anis

 

  • Ei zum Bestreichen

 

 Zubereitung

Am Vortag oder in der Früh, je nachdem wann ihr die Pinzen backen wollt, die Milch mit Anis erwärmen und etliche Stunden ziehen lassen.

Die Milch abseihen. Die Butter dazugeben und leicht erwärmen. Die Germ (Hefe) in eine Schüssel bröseln, 2 EL vom Staubzucker dazugeben, 1/3 der Milch (ist nicht so genau) und durch rühren die Germ auflösen. Dann alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, mit dem Knethacken der Küchenmaschine oder des Mixers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt im Rohr bei 50C° 30 Minuten gehen lassen. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Den Teig dann in ca. 70 Gramm schwere Stücke teilen, zu Kugeln rollen (schleifen) und  auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Ihr könnt aber auch größere Pinzen machen – das überlasse ich euch.  Mit verquirltem Ei bestreichen, und mit der Schere 3 mal schön tief einschneiden damit das typische Pinzenmuster entsteht. Für ca. 25 Minuten bei 180 C° (Ober und Unterhitze) goldgelb backen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht euch wieder einmal eure Gudrun von Mödling.

Hier gibt es das Rezept wieder zum Ausdrucken:  OSTERPINZE

Merken

Merken

Merken

Merken


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: