Nusstorte mit Schoko-Nougat Mousse

4

Meine „Wimpern-Tante“ Bettina – die übrigens die schönsten Wimpern weit und breit macht 🙂 hat mich gebeten für ihre Tochter eine Torte zu machen. Sie hat mir 3 Themen als Hilfe zur Auswahl gegeben und ich hab mich für die Pinguine entschieden. Und wie ich diese Torte gemacht habe das sage ich euch nun:
Rezept der Nusstorte ist von Gerhard Sam bei dem ich auch gelernt habe wie man mit Fondant umgeht 🙂 Schoko-Nougat-Mousse ist eine Eigenkreation von mir 🙂

Hier geht es zur Website von  Bettina Distel – Wimpernverlängerung

Und hier zur Webseite von Gerhard Sam – der tolle Fondant Kurse abhält und noch vieles mehr:  Kekserei

 Nußtorte:

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 300 g Staubzucker
  • 7 Dotter
  • 7 Eiklar
  • 1/8 l Eierlikör
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 150 Walnüsse gerieben
  • 250 ml Schlagobers (Sahne)

 

Die Butter mit dem Staubzucker und 7 Dotter sehr schaumig rühren, das geht am besten in der Küchenmaschine, ca. 10 Minuten. Dann den Eierlikör und zügig das Mehl, versiebt mit dem Backpulver und den Walnüssen,  einrühren.
7 Eiklar steif schlagen und 250 g Schlagobers leicht schlagen und beides zusammen unterheben.
In eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Tortenform geben (ich habe eine rechteckige genommen) und eine kleine Edelstahlschüssel für den Iglu, glattstreichen und bei 170 Grad ca. 50 Minuten backen.
Gerhard sagt,  das die Torte ca.  7 cm hoch wird in  einer 26er Form. (Rezept von Gerhard Sam)

Schoko-Nougat-Mousse

Zutaten:

  • 8 Blatt Gelatine
  • 150 gr. Nougat
  • 200 gr. Zartbitter-Kuvertüre
  • 50 ml Milch
  • 250 ml Schlagobers (Sahne)
  • 3 Eigelb
  •  500 ml Schlagobers (Sahne)
  • Himbeermarmelade zum Bestreichen.

 

Zuerst wird die Gelatine einweicht und das Nougat und die Zartbitter-Kuvertüre gehackt.
Die Milch, das Schlagobers (Sahne) (250ml)  und die Eigelb in einem Topf unter ständigem Rühren mit einem Mixer so lange erhitzen, bis die Masse beginnt dicklich zu werden. Die Masse darf aber ja nicht kochen! Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und in der Mischung auflösen. Danach das Nougat und die Kuvertüre dazugeben und rühren, bis eine schöne cremige Masse entsteht.
Dann die Masse in eine kalte Schüssel zum Abkühlen umfüllen und zwischendurch gelegentlich durchrühren…
Das Schlagobers (Sahne) (restlichen 500 ml) steif schlagen.
Wenn die Schokomasse weniger als lauwarm ist, 1/3 des steifgeschlagenen Oberts unterrühren, danach die restlichen 2/3 vorsichtig unterheben.
Torte in zwei Teile schneiden, den oberen mit der Oberseite nach unten in die Form legen, mit Himbeermarmelade bestreichen, das Schoko – Nougat Mousse einfüllen, den anderen Boden mit der Anschnittseite nach unten in die Form legen und ab damit in den Kühlschrank. Am besten über Nacht.
Ich habe meine Rechteckige Torte dann mit Ganache eingestrichen und mit dem Fondant überzogen und verziert.
Gutes Gelingen wünscht euch eure Gudrun von Mödling

Bei Fragen einfach kommentieren oder mir ein Mail schreiben.

 

Hier könnt ihr euch das Rezept wieder ausdrucken:  Nußtorte mit Schoko-Nougat-Mousse

2

 

20160924_0932

 

20160924_0934

 

3

Merken
Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


  1. Martina

    30 Oktober

    Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, allerdings nicht mit Fondant überziehen. Was könnte ich denn stattdessen nehmen? Danke liebe Gudrun und viele Grüße.

    • Gudrun von Mödling

      30 Oktober

      Hallo Martina! Wie wäre es mit einer einfachen Schokolade Glasur, die läßt du ganz einfach über die Torte rinnen, den Rand würde ich nicht einmal verstreichen, so wie bei einem naked Cake, oder machst von dem Mousse mehr und streichst die Torte damit ein. Ein paar Tupfer mit einer netten Spritztülle und ein paar Schokospäne darüber 🙂 Was meinst Du? Liebe Grüße Gudrun

  2. Martina

    31 Oktober

    Jaaa. Ich hab auch schon eine Art naked/ dripping cake im Kopf gehabt. Mal sehen was ich zsam bringe. Leider bin ich in der Hinsicht recht untalentiert aber das Rezept klingt einfach zuuu gut. Danke!

  3. Eva Hübner

    30 Dezember

    Hallo, kann man die Torte jetzt schon vorbereiten, wenn man sie erst am 02. Jänner braucht?

    Liebe grüße

    • Gudrun von Mödling

      4 Januar

      Liebe Eva! Sorry, das ich den Kommentar übersehen habe 🙁 Aber die Torte hättest du sicher auch vorbereiten können…………. Hast du sie dann gebacken? Liebe Grüße

  4. Nikic suzana

    5 Januar

    Hallo liebe gudrun,
    Möchte die torte morgen backen und einen Olaf 🙂 daraus zauber.
    Wie machst du den die ganache?
    LG Suzana
    Ps: ich liebe deinen Blog! WEiter so!!

    • Gudrun von Mödling

      8 Januar

      Hallo Suzana! Schon wieder einen Kommentar übersehen 🙁 Sorry 🙁
      Da bin ich aber auf deinen OLAF gespannt 🙂 Die Ganache ist ganz einfach……. 400 g Kochschokolade über Wasserbad erhitzen, vom Herd nehmen und 200 ml Schlagobers (Sahne) zügig einrühren. Es soll eine cremige Masse entstehen, so wie Nutella.
      Danke für’s Kompliment 🙂 Ich werde mich bemühen 🙂 Liebe Grüße Gudrun

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: