Nuss-Marzipan Kranz

Gestern holte ich meine neue Brille vom Optiker und musste dabei an einem Geschäft vorbeigehen,  in dem es allerlei Haushaltsartikel zu kaufen gibt. In der Auslage stach mir eine Kranzkuchenform ins Auge.

 

Uiii, sollte ich vorbeigehen und mir dieses tolle Teil entgehen lassen? Meine Vernunft und meine Brieftasche sagten – ja. Mein Bäcker-Herz sagte nein 🙂 Wer glaubt ihr hat gesiegt? Natürlich wie immer mein Herz 🙂

Leider war das dann nicht das einzige Teil, das ich mir mitgenommen habe, eine neue Spritztülle und 2 Auflaufformen wurden es dann auch noch. 🙂 Während ich nach Hause fuhr, schlugen meine Gedanken Purzelbäume, was ich denn mit meinen neu erworbenen Dingen anstellen könnte. Schnell hatte ich eine Idee – einen Nuss-Kranz 🙂 Ab ins nächste Geschäft um noch schnell Germ zu kaufen, die restlichen Zutaten hatte ich zu Hause.

Während mein Liebling auf seiner Bassgitarre übte  – zauberte ich ihm schnell diesen wirklich köstlichen Nuss-Marzipan Kranz 🙂 Das Marzipan lachte mich nämlich in der Speisekammer an, und meinte, dass es unbedingt in meiner Kreation Verwendung finden sollte 🙂 Gesagt – getan – das ist daraus entstanden:

Teig:

  • 375 g Mehl (Universal)
  • 60 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Würfel Germ (Hefe) 21 g
  • 50 g Butter
  • 185 ml Milch
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Ei zum bestreichen

 

Fülle:

  • 250 g fein gehackte und geröstete Haselnüsse
  • 40 g Honig
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • Zimt nach Belieben
  • Brösel (oder geriebene Biskotten bei Bedarf)
  • 50 g Rosinen (wenn gewünscht)
  • 1 Stamperl Rum
  • 200 g Marzipan (gerieben)

 

Zubereitung:

Die Milch abmessen, die Butter dazugeben und kurz erwärmen. Die Germ (Hefe) in eine Schüssel bröseln, 2 EL vom Staubzucker dazugeben, 1/3 der Milch (ist nicht so genau) und durch rühren die Germ auflösen. Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit dem Knethacken der Küchenmaschine oder des Mixers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen für die Fülle die Milch aufkochen vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten einrühren. Bei Bedarf entweder noch etwas Milch dazugeben, oder wenn alles zu flüssig ist, Brösel oder geriebene Biskotten.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, länglich ausrollen, mit der Fülle bestreichen. Marzipan darüber reiben,  einrollen und in die gefettete Form legen. Bei 170°C Ober und Unterhitze goldgelb backen. (Ca. 30 Minuten)

Kurz in der Form auskühlen lassen, stürzen und mit Staubzucker bestreuen.

Natürlich kann man das ganze auch ohne Form machen, einfach auf ein Backpapier legen und ab in den Ofen.

Da nicht jeder nach Mödling kommen kann um sich diese Form zu kaufen, hab ich hier – bei Interesse – einen Link von Amazon

KAISER Hefekranzform Ø 32 cm

Hier der Anschnitt:

 

 

PS: Mein Liebling meinte, das sei der beste Nuss-Kranz den er je gegessen hat. Der Hauch von Marzipan hat es ihm besonders angetan. Und seine Tochter meinte: den kannst wieder machen 🙂

Hier wie immer das Rezept zum Ausdrucken:  Nuss-Marzipan Kranz

Noch keine Kommentare

Fragen? Anregungen? Kritik oder Lob? Oder ganz einfach Lust, mir mal zu schreiben? Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine E-Mailadresse wird nicht angezeigt.

Das Zeitlimit ist erschöpft. Bitte laden Sie CAPTCHA erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.