Linzer Augen mit Mandelmehl

 

Linzer Kekse mit Himbeermarmelade

 

 

Linzer Augen……….. die müssen zu Weihnachten einfach sein, einfach aber soooooo lecker. Und diese sind besonders lecker weil mit dem

Mandelmehl sie eine ganz besondere Note bekommen.

 

Zutaten:

  • 200 g glattes Mehl
  • 100 g Mandelmehl (Mandelgrieß) – das sind feinst geriebene Mandeln, z.B. von Konzelmann , oder ihr mahlt sie selbst ganz fein, geschälte!!!!!
  • 220 g reine Butter – und keine Margarine außerdem sollte ein Linzer Auge einen deutlich wahrnehmbaren Buttergeschmack aufweisen
  • 90 g Staubzucker – der Rest auf 100 g kommt in Form von:
  • 1 EL hausgemachter Vanillezucker (siehe Tipp)
  • 1 ganzes Ei Größe L
  • 1 Prise Salz
  • einen Hauch abgeriebene Zitronenschale

 

 
zum Fertigstellen
  • ca. 150 g passierte Ribiselmarmelade oder eventuell auch Marillenmarmelade – alles andere ist bei Linzer Augen nicht erlaubt
  • ca. 2 TL bester Rum – keinen synthetischen Fusel, damit versauen Sie sich die Kekse
  • 80 g Staubzucker für die Herstellung des Vanillezuckers
  • 1 ganze Vanilleschote

Für die Linzer Augen die Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten. Den fertigen Teig mindestens zwei Stunden rasten lassen. Am besten wäre es über Nacht.

Das Backrohr auf 170 ºC Heißluft vorheizen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche auswalken. Runde Kekse, ca. 2 mm stark,  ausstechen, in die Hälfte der Scheiben drei kleine Löcher stechen, oder Herzen oder Sterne. Da gibt es viele verschiedene Keksausstecher.

Die Keksscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 12 Minuten goldgelb backen.

Die Ribiselmarmelade mit dem Rum verrühren.
Die vollen Keksscheiben mit Ribiselmarmelade bestreichen. Die gelochten Scheiben für die Linzer Augen mit Staubzucker bestreuen und auf die vollen Keksscheiben kleben.

TIPP:  Vanillezucker selbst gemacht:  Die Vanilleschote aufschlitzten und das Mark herauskratzen. In ein feines Sieb geben und den Staubzucker zum Bestreuen dazu geben. Durchsieben und eventuell mit einem Löffel nachhelfen, falls die Vanille verklumpt. In ein Schraubglas und stecken die ausgekratzte Vanilleschote dazu. So könnt ihr den Zucker ewig aufbewahren. Ich habe in meinem Schrank immer ein Glas davon stehen.

Gutes Gelingen wünscht euch eure Gudrun von Mödling.

 

Hier gibt es wie immer das Rezept zum Ausdrucken: Linzer Augen


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: