Gebackene Mäuse

gebfluffig

 

Tja, wieder einmal muss ich meine Arbeitskollegen verwöhnen und natürlich meine Tochter, die neuerdings bei der Tür reinkommt und ihre erste Frage lautet: was hast du denn heute Gutes gebacken ?  🙂

Heute hab ich gebackene Mäuse mit einem Topfenteig gemacht. Weil einfach – schnell – und herrlich 🙂 Und es erinnert mich an meine Kindheit. Da haben wir sie des Öfteren bekommen. Vorher gab es eine gesunde Gemüsesuppe und als Hauptgang dann die Mäuse.

Also man nehme für den Topfenteig:

  • 250 g Magertopfen (QUARK)
  • 250 g glattes Mehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 4 EL Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Rum
  • 1 Prise Salz
  • und wer will –  Rosinen die in Rum eingelegt wurden

Ich rühre die 3 Eier, den Zucker und Vanillezucker richtig cremig – mit der Küchenmaschine.  Den  Topfen, Rum und die Prise Salz dazu. (Wer es mit Rosinen macht – diese nun auch dazugeben) Ebenfalls gut unterrühren. Das versiebte Mehl mit dem Backpulver einrühren – fertig.

 

teig

 

Währenddessen in einer hohen Pfanne Öl heiß werden lassen. Aus dem Teig mit einem Löffel Nockerl ausstechen und im schwimmenden Fett ausbacken. TIPP: beim Ausstechen der Mäuse den Löffel zwischendurch immer in das Öl tauchen, dann bleibt nix am Löffel kleben. Herrlich schmecken sie auch wenn ihr sie in Schweineschmalz herausbackt.

 

 

gebaökenemäuseöl

 

 

Die Mäuse sollen goldbraun werden. Aus dem Fett herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Gebackene Mäuse anzuckern und mit Apfelmus servieren.

Sind die nicht richtig toll geworden? Ein genialer Teig – richtig luftig – fluffig 🙂

 

Gebmäusefertig

 

 

Man kann sie auch  mit Zimtzucker bestreuen und mit Eis servieren.

Und wer es besonders elegant möchte der serviert sie mit Glühweinsauce und Butterbrösel.
GLÜHWEINSAUCE:

  • 250 ml Rotwein
  • geriebene Schale von 1 Orange und 1 Zitrone
  • 2 Säckchen Glühweingewürz
  • Stärkemehl zum Binden
  • 3 EL brauner Rohrzucker

Für die Sauce Stärkemehl mit 2 EL Rotwein verrühren. Den restlichen Rotwein mit Zitronen- und Orangenschale sowie Glühweingewürz erhitzen und einige Minuten ziehen lassen. Braunen Zucker zugeben und mit dem angerührten Stärkemehl binden.

BUTTERBRÖSEL:

  • 80 g Butter
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Kristallzucker

In einer Pfanne Butter aufschäumen und die Semmelbrösel darin goldgelb rösten, mit Zimt und Kristallzucker abschmecken.

 

Gutes Gelingen

Eure Gudrun von Mödling

Hier gibt es das Rezept zum Ausdrucken:  Gebackene Mäuse


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: