READING

Four different Fruits-Cream Cake Dream :-)

Four different Fruits-Cream Cake Dream :-)

4 Sorten Fruchtcreme Traum Torte 🙂

In unserer Firma können wir jeden Dienstag Obst von San Lucar bestellen 🙂 Die „Fruchtjause“ gibt es in verschiedenen Größen. Dieses Service finde ich einfach großartig. Vitamine sind bekanntlich ja sehr wichtig. Und da Obst nicht nur so zum Verzehr geeignet ist, dachte ich mir – daraus kannst wieder etwas Süßes für meine Leckermäulchen zaubern.

Gedacht – getan. Backen im herkömmlichen Sinn wollte ich aber nicht, somit hab ich mir wieder selbst etwas ausgedacht. Ich muss zugeben – war dann doch nicht soooo einfach. Aber der Reihe nach.

Für eine Torte brauchen wir einen Boden. Man muss nicht immer einen backen den irgendwo hab ich mal gelesen, dass man den auch aus Keksen, Zwieback oder Biskotten machen kann. OK 🙂

Man nehme 200 g Biskotten, zerbrösle sie fein. Ich habe sie im Sackerl (der Tüte) gelassen und mit dem Nudelholz zerbröselt 🙂 Siehe Bild 🙂

Biskotten

 

Dann habe ich 150 g Butter zerlassen und die Brösel untergemischt. Diese Masse habe ich dann in eine Tortenform die ich mit Backpapier ausgelegt habe, gegeben und auf dem Boden verteilt. Fest angedrückt und glatt gestrichen.

 

Brösel in Tortenform
Brösel glattgestrichen

Das ganze dann ab in den Kühlschrank zum Kühlen.

Am Rand der Springform habe  ich dann Erdbeeren aufgestellt, die ich einfach in Scheiben geschnitten habe.  Sieht man hier schön:

 

Torte seitlich

 

 

So und nun zu den Cremen 🙂

Als ich beim Billa stand hab ich einfach mal 500 g Mascarpone, 250 g Topfen (Quark), Schlagobers und Gelatine eingepackt. Dann noch je ein Joghurt mit Erdbeer – Heidelbeer – Himbeer Geschmack und ein Naturjoghurt. Irgendetwas wird es schon werden, habe ich mir gedacht.

Als erstes hab ich mal die 125 g Heidelbeeren mit dem Heidelbeerjoghurt püriert (Stabmixer) Mir hat daran aber nicht gefallen, das die Schale der Heidelbeeren noch vorhanden waren, somit hab ich das ganze durch ein Sieb gestrichen. Jetzt passte es 🙂

Das selbe hab ich mit den 125 g Himbeeren und den 125 g Erdbeeren  gemacht. Aber die musste ich nicht durch’s Sieb streichen 🙂

Die 2 Bananen hab ich mit dem Naturjoghurt püriert. Zucker kann dann jeder nach seinem Geschmack beigeben. Ich wollte den Geschmack der Früchte so lassen wie er war. Somit hab ich nicht gezuckert.

Jetzt hatte ich 4 wunderbare,  wirklich gute fruchtige Joghurts. Aber das war mir zu wenig. Somit hab ich den Mascarpone mit dem Topfen verrührt und je ein 1/4 zu den Joghurtmassen gegeben. Damit das ganze aber fest wird – musste noch Gelatine dazu. Gelatine nach Anleitung auflösen und leicht abgekühlt zur ersten Masse. Und nun fängt es an langwierig zu werden.

Zuerst die Heidelbeermasse, ab in den Tiefkühler damit es schneller geht, so lange bis die Oberfläche so fest ist das man die andere Creme darüber geben kann. Dann die Bananenmasse, die Erdbeermasse und zum Schluß die Himbeermasse.

Und das ist das langwierige. Man kann immer nur eine Masse zubereiten weil sonst würden die anderen drei schon stocken bevor man sie auf die vorherige geben kann. Und bevor die eine Masse nicht gekühlt ist, kann man die andere nicht draufgeben.

Aber es hat sich ausgezahlt. Die Torte schmeck wirklich himmlisch fruchtig.

Das Rezept zum Ausdrucken: Four kinds of Fruit


  1. Conny

    31 März

    Jetzt muss ich Dir wirklich einmal ein Lob für deinen Blog aussprechen. Ich finde es ganz toll was du hier machst. Und Deine eigenen Kreationen finde ich grenzgenial 🙂 Weiter so. Und alles Gute weiterhin für deine Model Laufbahn. Liebe Grüße Conny

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: